Die Swarovski Philosophie

"Let's build your own Dreams Together"

Die Swarovski Philosophie

Swarovski Optik, ein Ableger der renommierten Swarovski Gem Organization, stellt eine Auswahl an optischen Instrumenten wie Optiken, Teleskopen und optronischen Instrumenten her. Eines der Hauptproduktangebote von Swarovski sind Erweiterungen für Naturbeobachter und Fotokünstler. Diese Abschlüsse ermöglichen es dem Naturliebhaber, das ungezähmte Leben ganz nah zu sehen und sogar unvorstellbare Bilder zu machen. Wie dem auch sei, Swarovski hat als Organisation nicht nur Instrumente zusammengestellt, um Einzelpersonen bei der Annäherung an die Natur zu unterstützen, sondern auch enge Verbindungen zu Klima und Natur.

Die Swarovski Philosophie

Swarovski hat seinen Sitz in Tirol, Österreich, das seinen Strom in der Regel aus Wasserkraft bezieht. Die Region um Tirol ist reich an Bergen, Wäldern, Gletschermassen und verschiedenen Naturdenkmälern, so dass es keine große Überraschung ist, dass die Menschen bei Swarovski Optik die Vorliebe für Natur und Klima langfristig gefördert haben. Es ist auch keine große  swarovski  Überraschung, dass diese gleichwertigen Naturlieblinge praktische Erfahrungen mit Hardware gesammelt haben, die das ungezähmte Leben in seiner ganzen Brillanz einfangen soll.

Neben der Wertschätzung der Natur beinhaltet die verteilte Geschäftslogik von Swarovski Optik auch ein Bekenntnis zum Klima. Die Organisation nutzt die Verwendung von für das Ökosystem ungefährlichen Herstellungsmethoden und unterstützt darüber hinaus zahlreiche Erhaltungsprojekte auf der ganzen Welt. Diese Verehrung und Liebe zur Natur gibt der Organisation ein gemeinsames Ziel mit ihren Kunden und ist vielleicht ein Grund, warum Swarovski Optik ein solches Ansehen für hochwertige, einfach zu verwendende Artikel entwickelt hat.

Swarovski Naturprojekte

In Österreich gibt es eine WWF-Station für fliegende Raubtiere, und das alles ist in gewissem Maße der Hilfe von Swarovski zu verdanken. Diese Station konzentriert sich auf die Reproduktion des Whiskergeiers, der in den letzten 100 Jahren fast ausgestorben ist.

Ungeachtet dieser Station hat Swarovski verschiedene Erhaltungsbemühungen auf der ganzen Welt gestartet oder aufrechterhalten. Ab sofort kooperiert Swarovski mit der Hornbill Foundation, um Siedlungshilfen für die Nashornvogelpopulation in Thailand herzustellen. Ziel ist es, die Einwohnerzahl dieses farbenfrohen Vogels auszugleichen, der Mitte der 1990er Jahre schnell zurückgegangen ist.

Swarovski kaufte ebenfalls ein riesiges Immobilienpaket in Polen für BirdLife, eine Komplizenvereinigung der Organisation. Dieses Land befindet sich auf Karsiborska Kepa, einer Insel vor der Küste Polens mit einem riesigen Gebiet unzerstörter Feuchtgebiete. Da die Feuchtgebiete auf der ganzen Welt verschwinden, hat sich dieses Grundstück zu einem Zufluchtsort für 114 Arten von Feuchtvögeln entwickelt. Die Anzahl der Arten, die dieses Feuchtgebiet besitzen, wird sich voraussichtlich weiterentwickeln, da immer mehr Feuchtgebiete von Salzwasser oder menschlichen Bewohnern angegriffen werden.

Es gibt ein kleines Gebiet Kolumbiens, in dem eine der am stärksten gefährdeten Kolibriarten Amerikas beheimatet ist. Dieser Vogel ist der lebhafte Papageientaucher, und Swarovski Optik ist gekommen, um als Verteidiger dieses kleinen Flitzers vorzugehen. Es wird geschätzt, dass es nicht mehrere hundertfünfzig schöne Puffbeine auf der ganzen Welt gibt. Um diese Vögel vor der Ausrottung zu schützen, hat Swarovski in Kolumbien ein riesiges Grundstück gekauft, das als geschütztes Gebiet genutzt werden soll. Trotz des ungewöhnlich hellen Papageientauchers gibt es in diesem Land sechzehn verschiedene Vogelarten, die gefährdet sind, sowie zwei Arten von Fröschen.

Swarovski unterstützt nicht nur den Naturschutz durch Spenden oder den Kauf von Flächen für geschütztes Gebiet, sondern verleiht auch sein optisches Vermögen an die Stiftung. Eine der am stärksten gefährdeten Arten der Erde ist möglicherweise das dunkle Nashorn. Es wird geschätzt, dass es nur 2.000 dunkle Nashörner auf dem Planeten gibt, und ein großer Teil davon lebt in Namibia. Da das Spitzmaulnashorn in der Regel durch Wilderei gefährdet war, achten Wildtieraufseher in und um öffentliche Parks in Namibia auf diese riesigen Tiere. Um dies zu unterstützen, versorgt Swarovski diese Wildtier-Superintendenten mit hochmodernen Teleskopen, Fernoptiken und sogar Nachtsichtgeräten. Swarovski hat ebenfalls Wasseröffnungen in der Nähe für das Nashorn gemacht.

Swarovski hat seine Studiobemühungen sogar in die USA getragen. Im Zusammenhang mit der National Fish and Wildlife Foundation gründete Swarovski die "Transitory Bird Conservancy", die derzeit von mehr als dreißig verschiedenen Organisationen im Zusammenhang mit der Vogelbeobachtung unterstützt wird.

An dem Punkt, an dem Swarovski Optik sagt, dass es sich um das Klima und die Menschen handelt, die die Natur lieben, fahren sie nicht einfach in den Versuch, etwas zu verkaufen. Sie unterstützen diese Verantwortung mit einer Vergangenheit voller Schutz und Rückhalt, die ihnen eine außergewöhnliche Bindung zu ihren Kunden gibt, zahlreiche, die die Natur genauso lieben wie der Hersteller ihres Teleskops.

Leave a Reply

Your email address will not be published.